Intervalltraining - Selbst.Bewusst.Führen.®

Führungspersönlichkeit stärken

Was Sie aus diesem Training für die Praxis mitnehmen

Führungskräfte werden nicht geboren – Führungskräfte fallen selten vom Himmel – Führungskräfte können sich bewiesenermaßen weiterentwickeln. Als Führungskraft stehen Sie im Spannungsfeld zwischen den Unternehmensinteressen und den Bedürfnissen der Mitarbeiter. Ein Spagat, der schmerzvoll sein kann, jedoch nicht muss – wenn Sie professionelle und vor allem praxistaugliche Prinzipien der Mitarbeiterführung kennen und anwenden können. In diesem Intervalltraining lernen Sie auf Basis der fünf zentralen Führungsaufgaben die Methoden wirksamer Führung kennen und nutzen. Mit den Erfahrungen und dem Wissen erlangen Sie Führungsstärke in alle Richtungen der Organisation. Sie erhalten eine Vielzahl von Werkzeugen und Methoden an die Hand, die Ihnen helfen, professionell, konsequent und individuell vorzugehen.

Die zentralen Führungsaufgaben

Modul 1:
Orientierung vorleben (2 Tage)
Authentisch führen mit Persönlichkeit

Wirksame Führungskräfte kennen die Richtung und identifizieren sich mit den Zielen und Werten des Unternehmens. Sie geben die Richtung vor, schaffen Orientierung und Raum und zeigen Handlungsalternativen auf. Deshalb sind starke Persönlichkeiten mit hoher Selbstwirksamkeit gefragt. Denn nur wer durch seinen Führungsstil authentisch wahrgenommen wird, kann sein Team inspirieren und damit langfristigen Erfolg erzielen. In diesem Training erfahren Sie, wie Sie mit eigener Klarheit und Souveränität zukünftig die gewünschten Ergebnisse und Ziele bei Ihren Mitarbeitern erreichen.

  • Unternehmensziele und -werte in der Führungsarbeit: Aktiv vorleben und Vorbild sein
  • Erfüllung oder Abgrenzung: mit unterschiedlichen Erwartungen umgehen
  • Die 10 Gebote moderner und natürlicher Führungsqualitäten
  • Im Selbst- und Fremdbild die eigene Persönlichkeit reflektieren
  • Die Macht der Selbstdisziplin: Sich selbst führen können
  • Situativ führen: Realistische und anspruchsvolle Ziele setzen
  • Mit „4K“ die Richtung vorgeben: Klarheit, Kompetenz, Konsequenz und Kontakt
  • Klartext statt Kauderwelsch: Erwartungen formulieren, Aufgaben klären und richtig delegieren
  • Damit aus Impulsen Aktivitäten werden – persönlicher Handlungsplan für die Praxis
Modul 2:
Zusammenarbeit gestalten (2 Tage)
Hochleistungsteams entwickeln

Als Führungskraft steuern Sie die Zusammenarbeit im Team durch Ihre Führungskompetenz. Die Herausforderung besteht darin, ein schlagkräftiges Team zu formen: unterschiedliche Persönlichkeiten zusammenzuführen, zu motivieren und im eigenverantwortlichen Handeln zu unterstützen. Um hier erfolgreich zu sein, bedarf es eines hohen Feingefühls sowie zielgerichteter Kommunikation. In diesem Training erweitern Sie Ihre Fähigkeiten, Reibungsverluste im Team zu vermeiden, Synergieeffekte optimal zu nutzen und damit Ihr Team noch erfolgreicher zu machen.

  • Begegnungsqualität steigern: Mit unterschiedlichen Menschen und Charakteren zusammenarbeiten
  • Eine Vertrauens- und Erfolgskultur aufbauen und leben
  • In acht Schritten zum Hochleistungs-Team
  • Von „Forming“ zu „Performing“ – Teams systematisch zum Erfolg führen
  • Typische Teamkonflikte erkennen und entsprechende Lösungsstrategien für die Praxis entwickeln
  • Lösungs- statt Problemorientierung im Team etablieren
  • Zielführende Kommunikation im Team
  • Wenn zwei sich streiten: Konflikte moderieren
  • Damit aus Impulsen Aktivitäten werden – persönlicher Handlungsplan für die Praxis
Modul 3:
Menschen stärken (2 Tage)
Die Führungskraft als Coach

Stärkenorientierte Führung heißt, die Stärken eines Mitarbeiters zu erkennen, zu nutzen und auszubauen. Gleichzeitig bedeutet diese Führung auch, Rahmenbedingungen für motivierte Mitarbeiter zu schaffen und richtiges Feedback geben zu können. In diesem Training entwickeln Sie ein stärkenorientiertes Führungsverhalten und lernen die stärkenorientierte Teamführung kennen. Gleichzeitig erfahren Sie auch, wie Sie bei Leistungsschwankungen und Demotivation unterstützen können.

  • Feedback: Das Mitarbeitergespräch als Basis der Entwicklungsarbeit
  • Stärkenorientierte Führung – Die Rolle der Führungskraft als Coach
  • Die Mitarbeiterlandkarte zur Standortbestimmung der Leistung
  • Stärkenorientiert delegieren – mehr als nur die Weitergabe von Arbeit
  • Sinnvoller Umgang mit Schwächen und Leistungsschwankungen
  • Positive Rahmenbedingungen für motivierte Mitarbeiter schaffen
  • Das Bedingungsdreieck „Wollen – Können – Dürfen“ im Gleichgewicht halten
  • „Innere Kündigung“: Möglichkeiten und Grenzen der Remotivation
  • Damit aus Impulsen Aktivitäten werden – persönlicher Handlungsplan für die Praxis
Modul 4:
Erfolgsorientiert handeln (2 Tage)
Führen mit Klarheit und Konsequenz

Als Führungskraft tragen Sie Verantwortung dafür, die richtigen Ergebnisse zu erzielen. Erfolgsorientiertes, konsequentes Führen und Handeln klingt zunächst hart, entpuppt sich jedoch als eine Erleichterung für alle Beteiligten. Denn wer erfolgsorientiert führt, sorgt für Klarheit bei sich und seinen Mitarbeitern. Und wer weiß, was erwartet wird, kann auch entsprechend handeln. In diesem Training erfahren Sie, wie Sie sich auf das wirklich Wichtige fokussieren, wie Sie den Spagat zwischen Erfolgsorientierung, Mitarbeiterbedürfnisse und Selbstmanagement schaffen und wie Sie agieren können, wenn „nichts mehr geht“.

  • Für Ergebnisse sorgen: Effektivität als Führungskraft sicherstellen
  • Selbstwirksamkeit steigern: Offene Potenziale identifizieren und direkt angehen
  • Den Blick nach vorne richten: Realistischen Optimismus leben
  • Das Wesentliche im Blick behalten: Fokussenz
  • Ganzheitlich agieren: Erkennen von Strukturen und Zusammenhängen
  • Situationen analysieren, Ziele setzen, Entscheidungen treffen, umsetzen und nachhalten
  • Entscheidungs- und Verantwortungskultur fördern
  • Kontrollieren und sanktionieren – auch das gehört zum Führungsrepertoire
  • Damit aus Impulsen Aktivitäten werden – persönlicher Handlungsplan für die Praxis
Modul 5:
Veränderungen fördern (2 Tage)
Lost in Change oder Change gestalten?

Führungskräfte bemerken es am deutlichsten: Wandel und Veränderungsprozesse bestimmen das Arbeitsleben. Dabei wird die Schlagzahl immer höher. Deshalb ist Führungssouveränität im Wandel die wichtigste Kompetenz der Zukunft. Veränderungsprozesse gilt es zielgerichtet und ergebniswirksam zu gestalten. Dieses Training vermittelt Ihnen die notwendigen Kenntnisse und Handlungsoptionen für die Gestaltung und Durchführung von Veränderungsvorhaben.

  • Von der Reaktion zur Aktion: Veränderungsprozesse gestalten
  • Revolution oder Evolution? Neues schaffen – Bewährtes wahren
  • Kommunikation und Interaktion im Wandel: Betroffene zu Beteiligten machen
  • Typisch Mensch – Verhaltensweisen in Veränderungsprozessen
  • Umgang mit Emotionen, Widerständen und Blockaden
  • Klarheit fördern, Akzeptanz schaffen, Nutzen vermitteln
  • Typische Fehler in Veränderungsprozessen und wie Sie diese vermeiden können
  • Zwischen allen Stühlen – die Führungskraft als Diplomat zwischen den Hierarchieebenen
  • Damit aus Impulsen Aktivitäten werden – persönlicher Handlungsplan für die Praxis
Transfertag - Wirksamkeit nachhaltig sichern
  • Was hat mir das Führungstraining konkret für meine Tätigkeit als Führungskraft gebracht?
  • Woran merkt das Unternehmen, dass ich auf einem Führungstraining war und welchen Nutzen hat das Unternehmen davon?
  • Wie kann ich den Seminar-Impuls konservieren, langfristig umsetzen und „dranbleiben“?
  • Welche Führungsthemen sind zwischenzeitlich noch aufgekommen, noch nicht geklärt bzw. worauf hätte ich gerne noch eine Antwort?


Wie Sie und wir in diesem Training arbeiten

Ein wirksamer Methodenmix mit konkretem Bezug zur jeweiligen Unternehmenspraxis und -kultur sorgt für optimale Trainingsergebnisse:

  • Vermitteln inhaltlicher Grundlagen und Konzepte durch inspirierende Kurzinputs
  • Vertiefen des Gelernten durch aktivierende Einzel- und Gruppenarbeiten
  • Erfahrung durch reale Simulationsübungen mit intensivem Feedback
  • Workshop-Arbeit direkt an aktuellen und herausfordernden Praxisfällen
  • Nachhaltige Verankerung der Themen im individuellen Handlungsspielraum der Teilnehmer