Der Führungskräfte-TÜV

Analyse der Leistungsfähigkeit Ihrer Führungskräfte – das Gütesiegel Ihrer Führungskultur

Fehlbesetzungen auf Schlüsselpositionen erschweren signifikant den Erfolg des Unternehmens. Dagegen sind Führungskräfte, die wirksam führen und „gute Führung” anbieten, elementarer Multiplikator des Unternehmenserfolges. Sie wollen wissen, wie wirksam Ihre Führungskräfte agieren und führen? Finden Sie es mit unserem Führungskräfte-TÜV – dem Gütesiegel für eine professionelle Führungs- und Leistungskultur – heraus.

Mit bewährten und professionellen Analyseinstrumenten unterstützen wir Sie gezielt, sich der Kompetenzen und Leistungen der Führungskräfte bewusst zu werden. Sie erhalten wissenschaftlich fundierte Aussagen zu überfachlichen Fähigkeiten, Persönlichkeitseigenschaften und typischen Verhaltensweisen Ihrer Führungskräfte. Mit individualisierten Gesprächen, Simulationen und Tests prüfen wir sowohl klassische als auch anforderungsspezifische Merkmale, die für die Ausübung der Führungspositionen erforderlich sind. Durch unseren Führungskräfte-TÜV werden die Stärken und Schwächen transparent und Sie gewinnen ein umfassendes Bild von der persönlichen Passung Ihrer Führungskräfte.

Unser methodischer Ansatz:

Wir kombinieren wirksam drei Perspektiven, um Ihnen ein „rundes Bild“ Ihrer Führungskräfte zu liefern.

  1. Biografischer Ansatz: Analyse vergangenheitsbezogener Merkmale (z. B. Interviews)
  2. Simulationsansatz: Verhalten in konkreten Situationen
    (z. B. Simulationen)
  3. Eigenschaftsansatz: Erfassung von Merkmalen/kognitiven Fähigkeiten (z. B. Tests)

Unser Vorgehen beim Führungskräfte-TÜV

Schritt 1

Festlegung und Priorisierung der notwendigen Anforderungskriterien an eine Führungskraft in Ihrem Unternehmen.

Schritt 2

Entwicklung und Konzeption des Führungskräfte-TÜVs auf Basis Ihrer Anforderungskriterien aus dem vorangegangenen Schritt.

Schritt 3

Einholen von internen Fremdeinschätzungen der Kandidaten:

  • Vorgesetzten-Perspektive: Einschätzung der Führungsqualität und -wirksamkeit durch den Vorgesetzten der teilnehmenden Führungskraft (anhand eines diagnostischen Fragenbogens mit Auswertung)
  • Mitarbeiter-Perspektive: Einschätzung der Führungsqualität und -wirksamkeit durch die Mitarbeiter der teilnehmenden Führungskraft (anhand eines diagnostischen Fragenbogens mit Auswertung)

Schritt 4

Durchführung des Führungskräfte-TÜVs (einzeln mit jeder Führungskraft):

  • Strukturiertes Interview
  • Selbsteinschätzung durch Skalierungsfragen
  • Simulationsübung
  • Profiling mit standardisierten Bewertungsverfahren

Schritt 5

Auswertung, Analyse und Erstellung eines Kompaktgutachten mit folgenden Inhalten:

  • Abgleich der Anforderungskriterien mit der Führungsleistung des Teilnehmers.
  • Potenzialbericht: Alltagsführungsstil des Kandidaten, einschließlich Verhaltensbeschreibungen, Führungskompetenzen und umfangreichen Entwicklungsempfehlungen.
  • Risikobericht: Verhalten als Führungskraft in Stresssituationen in der Zusammenarbeit mit Mitarbeitern, Kunden und Vorgesetzten. Prognose von Risiken, die die Fähigkeit mindern können, langfristig ein leistungsfähiges Team aufzubauen.
  • Wertebericht: Persönliche Werte und Ziele, die das Führungsverhalten und den Führungsstil prägen und bestimmen. Beschreibung der Auswirkungen auf die Team- und Unternehmenskultur.
  • Entscheidungsempfehlung.

Schritt 6

Präsentation der Ergebnisse im Entscheidergremium und Besprechung zu den Handlungs- und Entscheidungsempfehlungen (Online-Besprechung ca. 2 Stunden).

Schritt 7

Reflexionsgespräch mit jedem Teilnehmer im Einzelgespräch und Erläuterungen der Ergebnisse.

Welche Führungsfelder werden analysiert?

Strategieorientierung

  • Marktchancen erkennen: Wie stark orientiert sich die Führungskraft an den Geschehnissen am Markt und wie erkennt sie Chancen für die Organisation?
  • Zukunftsperspektiven formulieren: Ist sie in der Lage, eine überzeugende Zukunftsperspektive für das Unternehmen oder ihre Abteilung zu formulieren und strategische Akzente zu setzen?
  • Innovationen fördern: Inwieweit setzt sich die Führungskraft dafür ein, Innovationen zu entwickeln und eine innovationsförderliche Kultur zu gestalten?

Ergebnissicherung

  • Ziele vereinbaren: Setzt die Führungskraft klare und richtungsweisende Ziele?
  • Probleme analysieren: Wie geht die Führungskraft mit Hindernissen und Problemstellungen im Alltag um?
  • Ergebnisse bewerten: Hat die Führungskraft ein systematisches Monitoring von Ergebnissen im Blick?

Mitarbeiterentwicklung

  • Verantwortung übertragen: Wie stark “empowered” die Führungskraft ihre Mitarbeiter/innen?
  • Mitarbeiter coachen: Welchen Fokus legt sie auf das systematische Coaching ihrer Mitarbeiter/innen?
  • Feedback geben: Gibt die Führungskraft ihren Mitarbeiter/innen in angemessener Weise Feedback?
  • Perspektiven übernehmen: Gelingt es der Führungskraft sich auf unterschiedliche Menschen und Interessen einzustellen?

Umfeldgestaltung

  • Effektiv kommunizieren: Wie effektiv kommuniziert die Führungskraft?
  • Ressourcen bereitstellen: Stellt sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die nötigen Ressourcen und Strukturen zur Verfügung?
  • Konflikte managen: Ist sie in der Lage, sich Konflikten zu stellen und diese zu klären?
  • Veränderungen umsetzen: Kann die Führungskraft Veränderungsprozesse erfolgreich initiieren?
  • Arbeitsbeziehungen gestalten: Gelingt es der Führungskraft Arbeitsbeziehungen konstruktiv zu gestalten?

Persönliche Einflussnahme

  • Selbstvertrauen vermitteln: Kann die Führungskraft andere für die eigenen Überlegungen gewinnen?
  • Authentizität ausstrahlen: Kann sie eigene Wertüberzeugungen vermitteln?
  • Ambiguitäten managen: Wie verhält sie sich bei Zielkonflikten und im Kontext unsicherer Rahmenbedingungen?

Ihre Vorteile:

  • Sie erhalten ein objektives und aussagekräftiges Bild, wie gut Ihre Führungskräfte führen
  • Sie erfahren, welche Auswirkung das Führungsverhalten auf Ergebnis, Kultur und Zusammenarbeit hat
  • Sie erkennen sofort die individuellen und organisationalen Hebel zur Optimierung
  • Sie sparen sich teure Fehlentwicklungen und Fehlbesetzungen
  • Sie erhalten eine sichere Entscheidungsgrundlage für Karriere- und Nachfolgeplanungen

Wir freuen uns, Sie in einem persönlichen Gespräch kennenzulernen und Ihr Unternehmen mit einem individuellen Konzept voranzubringen.