Die 5 Boxenstopps

Intervalltraining Selbst.Bewusst.Führen.®

Das Entwicklungsprogramm für Führungskräfte in 5 Boxenstopps

Führungskräfte stehen heutzutage vor immer größeren Herausforderungen. Ihre Aufgaben bedürfen immer mehr an Verantwortung, Einsatz und Komplexität. Dabei den eigenen, ganz persönlichen Führungsstil für seine Mitarbeiter zu finden, ist nicht immer leicht. In 5 Seminartagen geben wir Ihren Führungskräften die wichtigsten Methoden, Werkzeuge und Instrumente an die Hand für genau diese Aufgabe. Die perfekte Mischung aus Seminar, digitalen Lernimpulsen und gemeinschaftliche Arbeit lässt sie schon bald zu Muttersprachlern der Sprache „Führung” werden.

Boxenstopp
Orientierung
Vorleben

Boxenstopp
ZUSAMMENARBEIT
GESTALTEN

Boxenstopp
MENSCHEN
STÄRKEN

Boxenstopp
ERFOLGSORIENTIERT
HANDELN

Boxenstopp
VERÄNDERUNGEN
FÖRDERN

1. Orientierung vorleben

Authentisch führen mit Persönlichkeit

Führungskräften kommt eine essentielle Aufgabe zu: Sie sind Vorbild. Dies ist eine verantwortungsvolle Rolle, denn Mitarbeiter orientieren sich gerne an Menschen, die sie führen, die ihnen Orientierung geben und von denen sie lernen können.
In unserem ersten Boxenstopp geht es genau darum: Wie schaffe ich es, erfolgreich zu führen? Wie motiviere ich andere? Welche grundlegenden Werkzeuge benötige ich für meinen Alltag als Führungskraft?

Die Themen unseres ersten Boxenstopps:

  • Werte verinnerlichen und als Vorbild agieren
  • Erwartungen differenzieren, lenken und erfüllen
  • Die 10 Gebote der erfolgreichen Führung
  • Selbstdisziplin: Der Schlüssel für Motivation und Glaubwürdigkeit
  • Situativ führen: So werden Sie jedem Mitarbeiter gerecht
  • Die Kraft klarer Anweisungen, Erwartungen und Ziele
  • Impulstransfer: Ihr persönlicher Handlungsplan für die Praxis

Das erleben Sie bei „Orientierung vorleben”:

  • Sie erfahren, welche Einflussmöglichkeiten authentische und glaubwürdige Führung in sich birgt.
  • Sie lernen ein Modell der Persönlichkeitstypen kennen und wie Sie damit wirksam reagieren.
  • Sie setzen Führungswerkzeuge situativ und personenabhängig ein.

Boxenstopp
Orientierung
Vorleben

Boxenstopp
ZUSAMMENARBEIT
GESTALTEN

Boxenstopp
MENSCHEN
STÄRKEN

Boxenstopp
ERFOLGSORIENTIERT
HANDELN

Boxenstopp
VERÄNDERUNGEN
FÖRDERN

2. Zusammenarbeit gestalten

Hochleistungsteams entwickeln

In unserem zweiten Boxenstopp dreht sich alles um die Teamarbeit.
Teams und deren einzelne Mitglieder stehen tagtäglich vor großen Herausforderungen. Derartig viele verschiedene Charaktere, Bedürfnisse und Ziele unter einen Hut zu bekommen, ist nicht einfach. Wir geben Ihnen hier bewährtes Wissen, praktische Methoden und die nötige Schlagfertigkeit mit, um dieser Aufgabe gewachsen zu sein und Zusammenarbeit aktiv zu gestalten.

Die Themen unseres zweiten Boxenstopps:

  • Das Team als Melting Pot: mit unterschiedlichen Charakteren arbeiten
  • Teambuilding 4.0: in acht Schritten zum Hochleistungs-Team
  • Von „Forming“ zu „Performing“ – Teams systematisch zum Erfolg führen
  • Dicke Luft? Teamkonflikte erfolgreich lösen
  • Perspektive wechseln: von der Problem- zur Lösungskultur
  • Gelungene Kommunikation: so kommen Teams schneller ans Ziel
  • Impulstransfer: Ihr persönlicher Handlungsplan für die Praxis

Das erleben Sie bei  „Zusammenarbeit gestalten”:

  • Sie erhalten eine Standortbestimmung für das eigene Team und wie Sie das Team zu Ergebnissen führen.
  • Sie bekommen Werkzeuge, um die richtigen Teammitglieder zu finden.
  • Sie können erkennen, welche Konfliktpotenziale sich im Team ergeben und wie Sie damit umgehen.

Boxenstopp
Orientierung
Vorleben

Boxenstopp
ZUSAMMENARBEIT
GESTALTEN

Boxenstopp
MENSCHEN
STÄRKEN

Boxenstopp
ERFOLGSORIENTIERT
HANDELN

Boxenstopp
VERÄNDERUNGEN
FÖRDERN

3. Menschen stärken

Die Führungskraft als Coach

Als Führungskraft ist man nicht nur Vorbild. Man ist Mentor, Coach, Chef, Kollege und Vertrauter. Eine Position mit vielen Facetten, Chancen und Herausforderungen. Eine Position, bei der ein Handeln aus dem Bauch heraus nur bis zu einem gewissen Punkt funktionieren kann. Was Sie hier brauchen, ist ein konkreter Plan, wie Sie aus Ihren Mitarbeitern das Maximum an Motivation, Freude und Leistung herausholen können. Diesen Plan erhalten Sie in unserem dritten Boxenstopp.

Die Themen unseres dritten Boxenstopps:

  • Mitarbeitergespräch: So geben Sie erfolgreich Feedback
  • Die Mitarbeiter-Landkarte – das Tool zur Leistungsbestimmung
  • Keine Formsache: Leistungsschwankungen einordnen und begrenzen
  • Kapitalpflege: was Mitarbeiter motiviert
  • Vom Wollen, Können und Dürfen: Fordern und Fördern im Einklang
  • „Innere Kündigung“: Maßnahmen und Grenzen der Remotivation
  • Impulstransfer: Ihr persönlicher Handlungsplan für die Praxis

Das erleben Sie bei „Menschen stärken”:

  • Sie bekommen einen Fahrplan für moderne Mitarbeitergespräche.
  • Sie erfahren, wie Sie Demotivation von Mitarbeitern vermeiden und lernen die Grenzen der Motivation kennen.
  • Sie profitieren von unserer Mitarbeiter-Landkarte, mit der Sie Mitarbeiter entsprechend ihrem Entwicklungsniveau führen und entwickeln.

Boxenstopp
Orientierung
Vorleben

Boxenstopp
ZUSAMMENARBEIT
GESTALTEN

Boxenstopp
MENSCHEN
STÄRKEN

Boxenstopp
ERFOLGSORIENTIERT
HANDELN

Boxenstopp
VERÄNDERUNGEN
FÖRDERN

4. Erfolgsorientiert handeln

Führen mit Klarheit und Konsequenz

Als Führungskraft tragen Sie Verantwortung dafür, die richtigen Ergebnisse zu erzielen. Erfolgsorientiertes, auf das Wesentliche fokussiertes Handeln und konsequentes Führen klingt zunächst hart, entpuppt sich jedoch als eine Erleichterung für alle Beteiligten. Denn wenn Sie erfolgsorientiert führen, sorgen Sie für Klarheit bei sich und Ihren Mitarbeitern. Und wer weiß, was erwartet wird, kann auch entsprechend handeln.

Die Themen unseres vierten Boxenstopps:

  • Umsetzungskompetenz: von Zielen und Absichten zu messbaren Resultaten
  • Den Blick nach vorne richten: realistischen Optimismus leben
  • Fokussenz – vom Zeitmanagement zur Zeitintelligenz
  • Die Wirkung von klaren und konsequenten Entscheidungen
  • Toll, ein anderer macht’s: Verantwortungskultur fördern
  • Führen heißt auch kontrollieren und sanktionieren
  • Impulstransfer: Ihr persönlicher Handlungsplan für die Praxis

Das erleben Sie bei „Erfolgsorientiert handeln”:

  • Sie erfahren, wie Sie für sich selbst sowie für Ihre Mitarbeiter klare Prioritäten setzen, so dass an den wichtigsten Aufgaben gearbeitet wird.
  • Sie lernen, wann und wie Sie Aufgaben tatsächlich delegieren und wie Sie Rückdelegation vermeiden.
  • Sie erfahren, welche schrittweisen Konsequenzen bei Fehlverhalten gezogen werden können.

Boxenstopp
Orientierung
Vorleben

Boxenstopp
ZUSAMMENARBEIT
GESTALTEN

Boxenstopp
MENSCHEN
STÄRKEN

Boxenstopp
ERFOLGSORIENTIERT
HANDELN

Boxenstopp
VERÄNDERUNGEN
FÖRDERN

5. Veränderungen fördern

Change aktiv gestalten

Es ist eine schnelllebige Zeit. Globalisierung und Digitalisierung – das ist nur der Anfang von dem, was noch kommen wird. Investieren und expandieren reicht schon lange nicht mehr aus – wir unterliegen einem ständigen Wandel. Und dennoch: Wir Menschen sind Gewohnheitstiere, deshalb fallen uns Veränderungen immer besonders schwer. Gerade im Geschäftsbereich ändern sich Prozesse, Vorgänge und Entscheidungen fast täglich. Wie können Sie Ihre Mitarbeiter auf diese Reise mitnehmen? Wie können Sie bei ihnen Bereitschaft für Neues entfachen?

Die Themen unseres fünften Boxenstopps:

  • Von der Reaktion zur Aktion: Veränderungsprozesse gestalten
  • So gelingt der Wandel: Betroffene zu Beteiligten machen
  • Typisch Mensch – Verhaltensweisen in Veränderungsprozessen
  • Gefühle im Wandel: Umgang mit Emotionen und Widerständen
  • Typische Führungsfehler und erfolgreiche Vermeidungsstrategien
  • Der Change Manager als Diplomat zwischen den Hierarchieebenen
  • Impulstransfer: Ihr persönlicher Handlungsplan für die Praxis

Das erleben Sie bei „Veränderungen fördern”:

  • Sie erfahren, wie Sie Veränderungsprozesse gestalten und wie Sie dabei handlungsfähig bleiben.
  • Sie erkennen, welche Bedürfnisse im Unternehmen entstehen und wie Sie mit Widerständen umgehen.
  • Sie erhalten Handwerkszeuge, um Mitarbeiter und Stakeholder vorzubereiten, Veränderungen mitzutragen und mitzugestalten.

Sie haben noch Fragen zum Intervalltraining?
Kontaktieren Sie uns gerne.